Lesezimmer "Schmökerstübchen"

Ein Schmökerstübchen für die Johann-Peter-Hebel-Schule

 

Schon seit geraumer Zeit schwebte dem Kollegium der JPH-Schule die Einrichtung eines "Lesezimmers" vor. Es sollte ein pädagogisch wirksames "Lesezimmer" sein, in dem die Schülerinnen und Schüler an das Lesen herangeführt werden, in dem sie sich lesend verweilen, Geschmack an guten Büchern finden und sich kurzweilig mit interessantem Lesestoff beschäftigen können. Diese Gelegenheit war gekommen, als sich ein Lehrmaterialienraum für die Hauptschule ausräumen ließ, denn da die JPH-Schule nun nunmehr eine reine Grundschule ist, konnte dieser Raum in eine Lesezimmer umgewandelt werden. Zwei Kolleginnen machten sich ans Werk, den Raum so umzugestalten, dass aus dem kahlen Materialienraum ein wohnlicher, gemütlicher Lese-Aufenthalts-Raum werden konnte. Bequeme Sitzgelegenheiten aller Art laden zum Schmökern ein. Jede Klasse hat Namensvorschläge für das Lesezimmer eingereicht. Diese wurden gesichtet und es wurde eine Entscheidung getroffen. Das Lesezimmer der Johann-Peter-Hebel-Schule heißt "Schmökerstübchen". Begeisterung und Akzeptanz fand das Lesezimmer schon recht schnell, nur steht fest, dass das Leseangebot zügig vergrößert werden muss, um den vielfältigen Interessen der Schülerschaft und den pädagogischen Ansprüchen gerecht werden zu können.

 

Folgende Regeln wurden mit den Schüler/-innen vereinbart:

  • Unser Lese-Raum ist ein Ruhe-Raum
  • Bitte Schuhe ausziehen
  • Bücher wollen gut und achtsam behandelt werden und sie wollen wieder an ihren Platz zurückgestellt werden. Der nächste Leser freut sich darüber.
  • Essen und Trinken vertragen unsere Lese-Kissen und Sofas nicht.